Schalldurchgang durch Membranen - waveguide-audio

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schalldurchgang durch Membranen

Gehäuse-Vibrationen
 

Schalldurchgang durch die Membrane?

Ein Teil-Thema von Gehäuse-Vibrationen und diesbezüglichem Störschall ist,
ob Schall aus dem Gehäuse-Inneren durch die Membrane nach außen tritt.

Thema provisorisch gestartet im  August 2013
Im Juli 2016 einen besseren Lösungsweg zu der Frage gefunden.

 

Der aktualisierte Messaufbau sieht so aus:

 
 
 

Die tiefere Idee dazu ist:

- was von außen durch die Membrane hindurch an Schall im Gehäuse ankommt,
- könnte ungefähr gleich damit sein was im eigentlichen Betriebszustand,
- an innerem Gehäuseschall durch die Membrane nach außen durch dringt.


Gemäß obiger Skizzen werden diese Fälle von Schalldurchgang verglichen:


1) Schall durch die Membrane
2) Schall durch ein Verschlussbrett aus 19mm MDF anstelle der Membrane
(Und das jeweils mit bzw. ohne Dämmwollfüllung)


 


Das Ergebnis des Versuches, zunächst wenn dabei keine Dämmwolle im Test-Gehäuse ist:

 
 

Zu oben: unbedämpft zeigen sich natürlich Peaks auf Grund stehender Wellen.

 


Und hier, wenn dabei Dämmwolle im Test-Gehäuse ist:

 
 

Das 19mm MDF-Brett ist also weniger schalldurchlässig als die Membrane - wer hätte es nicht gedacht.
Interessant höchstens, dass sich bei diesem Versuch zumindest, die Schalldurchlässigkeit zu hohen Frequenzen hin angeglichen hat.

Abhilfe für die Schalldurchlässigkeit einer Membrane gibt es wohl keine.
Höchstens wie hier schon ausgeführt, dass man zumindest Peaks auf Grund von Stehwellen-Effekten, mittels Dämmwoll-Füllung abbauen sollte.

 
 
 


Alle Rechte, sowie Änderung und Irrtum, bleiben vorbehalten.

Für Fragen, Anregungen oder Kritik,
klick hier um zu mailen

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü